#GehtWeiter

... geht richtig gut und zwar mit Erfahrung, Kreativität, Kompetenz, Kontinuität und großem Engagement für Langenhagen

#GehtWeiter

Viele Ziele, die ich mir zur Wahl in 2014 gesteckt habe, habe ich erreicht. Aber es gibt auch Punkte, die sind offen geblieben, weil andere Themen dazwischen gekommen sind (exemplarisch wären da die Flüchtlingssituation in 2015 und Corona in 2020 zu nennen). Was ich - neben vielen Themen, die ich damals noch nicht "auf dem Zettel" hatte - aus meinem Wahlprogramm "abgehakt" habe, lesen Sie im "Wahlprogramm Check". Aber mein #GehtWenn Ansatz gibt sich ohnehin nicht mit dem Erreichten zufrieden. Meine Schwerpunktthemen habe ich hier schon einmal zusammengestellt, konkreter wird es dann im Laufe der kommenden Wochen (schauen Sie ruhig öfter mal vorbei).

Sauberkeit und Sicherheit

Sauberkeit und Sicherheit

Für ein gutes Wohn-, Lebens- und Arbeitsumfeld

Es gibt einen engen Zusammenhang zwischen Sauberkeit, der so genannten "öffentlichen Ordnung" und dem eigenen Sicherheitsempfinden. Die Gestaltung eines sauberen und freundlichen Lebensumfeldes ist eine meiner primären Aufgaben - man soll sich einfach wohl fühlen in Langenhagen und Spaß am Anblick unserer Stadt haben. Illegaler Müll und Vandalismus haben in meiner Vorstellung von einer sauberen Stadt keinen Platz. Dieses Ziel braucht auch eine öffentliche Haltung, für die ich aktiv werbe. Leider braucht es auch mehr Kontrolle, denn es halten sich eben nicht alle an Regeln, die für ein gutes Miteinander aufgestellt wurden.

Betreuung und Bildung

Betreuung und Bildung

Für unsere Kinder und Jugendlichen und unsere Zukunft

Betreuung und Bildung bedeutet für mich mehr als Kita und Schule. Daher schaffe ich ein optimales Umfeld, um in Langenhagen "groß zu werden". Dazu gehören selbstverständlich ausreichend Krippen- und Kita-Plätze in Einrichtung die Kinderbetreuung als Bildungsauftrag sehen, gut ausgestattete, moderne und zukunftsfähige Schulen, die auch digitale Lernmöglichkeiten ermöglichen und fördern. Weiter ausgebaut werden müssen die Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, die mit eben diesen als "Fachberater" gestaltet werden sollen. Die Meinung von Kindern und Jugendlichen nehme ich ernst, ein Jugendparlament ermöglicht Kindern und Jugendlichen die direkte Mitsprache bei politischen Entscheidungen auf Augenhöhe.

Förderung des Ehrenamtes

Förderung des Ehrenamtes

Für eine tolle Gemeinschaft und Zusammenhalt

Vereine bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft und übernehmen wesentliche Aufgaben im Bevölkerungsschutz, in Bildung, Integration, Sport oder Kultur. Wir haben in Langenhagen eine herausragende Ehrenamtskultur mit vielfältigen Vereinen und Verbänden, die wir über die von mir gegründete Freiwilligenagentur unterstützen und verbinden. Die Pflege und der Ausbau dieses wertvollen Netzwerks bleiben wichtige Aufgaben für mich. Die weitere Unterstützung, sowohl materiell als auch ideell, ist ein wichtiges und lohnendes Investment in eine funktionierende Stadtgesellschaft.

Neubau und Sanierung

Neubau und Sanierung

Für Infrastruktur auf dem neusten Stand

Schulen, Kitas, Feuerwehren sowie Straßen, Parks und Naherholungsgebiete sind ein wesentlicher Teil des städtischen Vermögens. Ein guter Zustand dieser Einrichtungen ist wesentlich für die Attraktivität und Sicherheit unserer Stadt. Daher muss das umfassende Sanierung- und Neubauprogramm der letzten sechs Jahre trotz finanzieller Herausforderungen fortgeführt werden. Notwendige Projekte, die bisher noch nicht begonnen wurden, dürfen nicht zurückgestellt werden.

Digitalisierung und SmartCity

Digitalisierung und SmartCity

Für Kundenservice, Transparenz und Innovation

Digitalisierung ist für mich ein Werkzeug, um das Leben in Langenhagen smarter zu machen. Die digitale Transformation der Verwaltung ermöglicht dabei einen einfacheren und transparenteren Zugang zu Dienstleistungen und Informationen der Stadt und eröffnet neue und ganz andere Möglichkeiten der Partizipation. Bürgerinnen und Bürger profitieren dabei von freiem WLAN, Dienstleistungen, die rund um die Uhr und unabhängig von einem Gang ins Rathaus zur Verfügung stehen.

Klima- und Umweltschutz

Klima- und Umweltschutz

Für Langenhagen und darüber hinaus

Wir Menschen beeinflussen den Klimawandel und sind verantwortlich für unsere Umwelt, deswegen müssen wir auch einen positiven Beitrag zum Schutz unseres Klimas und unserer Umwelt leisten. Wir haben es vor Ort in der Hand, beispielsweise den Energieverbrauch zu reduzieren, saubere Energie zu erzeugen unsere Flüsse und Landschaft zu schützen. Das beschlossene Klimaschutzpaket treibe ich mit meiner Klima- und Umweltschutzleitstelle konsequent voran. Die Agenda 2030 ist ein wesentlicher Baustein meines Handelns.

Mobilität und Verkehr

Mobilität und Verkehr

Für Flexibilität und Bewegung

Mobilität ist elementar für unser Leben, denn wir sind aus unterschiedlichen Gründen darauf angewiesen uns von A nach B zu bewegen. Der so entstehende Verkehr bringt jedoch nicht nur Freiheit, sondern auch Belastung durch Stau, Lärm und Abgase, wenn ausschließlich nur auf den motorisierten Individualverkehr gesetzt wird. Den Weg zu alternativen Lösungen über E-Mobilität, Verbesserung für den Radverkehr, neue Verkehrsführungen, sowie die Attraktivierung der Nutzung von Bussen und Bahnen will ich fortsetzen.

Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Für Wohlfühlen in unserer Stadt

Stadtentwicklung ist wesentlich mehr als das, was in einem so genannten intergierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) steht. Eins stadtweite Entwicklungsidee ist wichtig, aber genauso wichtig ist die lokale Entwicklung im Quartier, weil hier Identität gestiftet wird. Städtebauförderung ist dafür ein wichtiges Instrument, welches wir mit den Sanierungsgebieten in Wiesenau und in der nördlichen Kernstadt erfolgreich umsetzen und weiter ausbauen müssen. Diese Programme leben von der Bürgerbeteiligung, der direkten Einflussnahme von Anwohnenden und natürlich von den Fördertöpfen, die der Stadt und den Menschen im Sanierungsgebiet zur Verfügung stehen. Die Einflussnahme von Bürgerinnen und Bürgern durch zum Beispiel Projektbeteiligungen oder Bürgerbudgets möchte ich stärken.

Wirtschaft

Wirtschaft

Für Wohlfühlen in unserer Stadt

Die Unternehmen unserer Stadt sind eine wichtige Säule unserer Gesellschaft und tragen mit Arbeitsplätzen und Gewerbesteuer zum gehobenen Lebensstandard in Langenhagen bei. Daher sorge ich mit meiner Wirtschaftsförderung nicht nur für die Ansiedlung neuer Unternehmen, sondern auch für die Unterstützung und Sicherung bestehender Unternehmen. Die Ausweisung neuer Gewerbeflächen ist ein Baustein, um die finanzielle Leistungsfähigkeit unserer Stadt zu stärken.

Inklusion und Integration

Inklusion und Integration

Für Teilhabe und ein gutes Miteinander

Ich verstehe unter Integration und Inklusion vor allen Dingen den Abbau von Barrieren in allen Bereichen, also im baulichen Bereich, bei der Verständigung aber auch bei den Gedanken oder Meinungen. Ich möchte, das Menschen in Langenhagen nicht mehr durch (räumliche) Barrieren beim Betreten von Räumen oder an der Teilnahme von Veranstaltungen gehindert werden. (Sprachliche) Barrieren sollen uns nicht mehr bei der Kommunikation oder dem Austausch im Wege stehen. (Geistige) Barrieren im Kopf müssen weg, damit wir uns gegenseitig - so wie wir sind - akzeptieren.

Wahlprogramm Check

Für eine Bilanz meines Wahlprogramms 2014

Ich habe mich mit meinem #GehtWenn-Ansatz in 2014 bei Ihnen als Bürgermeister beworben. Dazu hatte ich aus sehr vielen Gesprächen ein Wahlprogramm erstellt, was ich transparent auf meiner damaligen Homepage veröffentlicht habe. Ich scheue mich nicht Rechenschaft über das Erreichte und auch das nicht Erreichte abzulegen. Aus dem nicht Erreichten und den Erkenntnissen aus Bürgersprechstunden, Mängelmelder und Bürgerbeteiligungsverfahren entstand das neue Wahlprogramm 2021.

Weiterlesen...

up

Besuchen Sie mich gerne auch in den sozialen Medien

Geht wenn, geht weiter!